Spermidin

Jungbrunnen der Natur – Spermidin zur Nahrungsergänzung online kaufen

Ein Leben lang körperlich und geistig fit: Seit jeher beschäftigen sich Wissenschaftler mit der Frage, wie der Mensch bis ins hohe Alter jung und vital bleiben kann. Ihre Suche führte sie zu Spermidin – einer körpereigenen Substanz, die großen Einfluss auf die Zellaktivität hat. Sie unterstützt den Selbstreinigungsprozess der Körperzellen und stellt ihre Funktionalität sicher. Der Botenstoff kann sich somit positiv auf die Gesundheit der Zellen auswirken und deren Alterungsprozess verlangsamen.

MyNatur Spermidin

Die Entdeckung dieses Zusammenhangs rückte die organische Verbindung in den Fokus der Biochemie. Erste Studien der Grundlagenforschung lieferten in den vergangenen Jahren vielversprechende Ergebnisse. So deutet eine Langzeitstudie der Medizin Uni Innsbruck mit einem internationalen Forschungsteam an, dass Spermidin die Lebenserwartung des Menschen um fünf bis sieben Jahre verlängern kann. 

Zudem stellten Wissenschaftler an der Charité Berlin im Rahmen der preSmartAge-Studie eine moderat erhöhte Gedächtnisleistung durch gezielte Spermidinzufuhr fest. Aktuell laufende Folgestudien sollen diese ersten Erkenntnisse der Grundlagenforschung in den kommenden Jahren vertiefen.

Welche Rolle Spermidin für die Zellprozesse spielt und wie Du Deinem Körper den wichtigen Botenstoff zuführen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Was ist Spermidin?

Spermidin ist ein natürlicher Botenstoff, der zur Gruppe der Polyamine gehört. Im menschlichen Körper ist die Substanz eng mit der Zellaktivität verbunden. Sie kann zur Gesundheit der Zellen beitragen und deren Erneuerung begünstigen. Aufgrund dieser Wirkung wird sie auch als natürlicher Jungbrunnen bezeichnet. Der Name Spermidin geht auf den Fundort des Stoffs zurück – er wurde erstmals 1870 in menschlicher Samenflüssigkeit entdeckt und vom Wissenschaftler Philipp Schreiner erfolgreich isoliert.

Erst im Jahr 2009 wurden sich Forscher der Wirkung des Stoffes auf den Organismus bewusst. Sie stellten fest, dass Spermidin die Autophagie anregt. Hierbei handelt es sich um den automatischen Reinigungsprozess der Körperzellen. Dieser dient dazu, defekte Bestandteile aus dem Inneren der Zellen zu entfernen und zu verarbeiten – von fehlgefalteten Proteinen bis hin zu größeren Organellen. Durch diesen Recyclingprozess können die freigeräumten Zellen ihren Aktivitäten ungehindert nachgehen.

  • Für trockene Haut zur Regulierung des Feuchtigkeitshaushalts.
  • Die Autophagie ist auch entscheidend für die Funktion der Herzmuskelzellen und der Mitochondrien – die Kraftzentren des Körpers. Spermidin verstärkt die Wirkung der "körpereigenen Müllabfuhr" und hält die Zellen jung, was vor allem im Gehirn und im Herz von Bedeutung ist. Aus diesem Grund wird dem Stoff eine vorbeugende Wirkung gegen neurodegenerative Erkrankungen – wie Alzheimer oder Parkinson – sowie gegen bestimmte Herzerkrankungen zugesprochen.

    Wie kann man Spermidin zu sich nehmen?

    Spermidin kann über die Nahrung aufgenommen werden, denn der Stoff ist in vielen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Zu den Nahrungsmitteln mit dem höchsten Gehalt zählen Weizenkeime, Pilze, Erbsen, Mais, Sojabohnen, Nüsse und Kopfsalat. Eine weitere Möglichkeit sind Nahrungsergänzungsmittel. Der Vorteil: Ihr Spermidingehalt ist gleichbleibend und unterliegt – anders als bei Lebensmitteln – keinen natürlichen Schwankungen. Dies macht Nahrungsergänzungsmittel mit Spermidin zu einer sinnvollen Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung.

    In Deinem Körper kommt der essenzielle Botenstoff in jeder Zelle vor. Zudem sind bestimmte Darmbakterien in der Lage, ihn zu produzieren. Dies deckt Deinen Spermidinbedarf jedoch nur zu einem Drittel. Die übrigen zwei Drittel musst Du extern zuführen. Und: Mit zunehmendem Alter nimmt der Spermidingehalt in Deinen Zellen deutlich ab. Die Eigenproduktion im Darm sinkt ebenfalls. Ohne zusätzliche Aufnahme kann dies die Gesundheit Deiner Zellen – und somit Deines gesamten Körpers – beeinträchtigen.

    Entsprechende Nahrungsergänzungsmittel können diesem Prozess entgegenwirken. Sie sind auch ideal, wenn Du an Allergien oder Überempfindlichkeiten gegenüber den vorgenannten Lebensmitteln leidest und den Botenstoff über sie nicht aufnehmen kannst. Wenn Du den Spermidingehalt in Deinem Körper konstant hochhältst, kann dies elementare Stoffwechselprozesse unterstützen und die vorzeitige Zellalterung bremsen.

    Welche Nahrungsergänzungsmittel mit Spermidin sind am besten geeignet?

    Als Nahrungsergänzungsmittel ist Spermidin in Form von Pulver, Kapseln und Tropfen erhältlich. Letztere sind praktisch, da sie sich exakt dosieren lassen und leicht einzunehmen sind. Neben der Darreichungsform ist auch die Bioverfügbarkeit relevant. Sie besagt, wie gut Dein Körper die zugeführten Wirkstoffe aufnehmen kann. Bestimmte Substanzen können von Deinem Organismus nur schwer verstoffwechselt werden, sodass Du sie ungenutzt ausscheidest.

    Eine Lösung ist die Mizell-Technologie, die wir unter anderem bei unseren Spermidin-Tropfen anwenden. Hierbei wird der Kern der Substanz in einer wasserlöslichen Hülle platziert. In dieser sogenannten Mizelle erreichen die Wirkstoffe des Nahrungsergänzungsmittels den Ort, an dem sie ihre Wirkung entfalten sollen. Vorbild für dieses Prinzip ist die Natur, denn auch Dein Körper verpackt bestimmte Nährstoffe in eine leicht zu transportierende Mizelle. Diesen aufwendigen Zwischenschritt kannst Du Deinem Körper abnehmen, indem Du Mizell-Spermidin zu Dir nimmst.

    Wichtig ist, dass Du das Produkte sinnvoll in Deinen Alltag integrierst. Spermidin gehört zu den Substanzen, die zur täglichen Verwendung geeignet sind. Je nach Alter solltest Du die Einnahme ohne längere Unterbrechung durchführen. Auf diese Weise verhinderst Du, dass der Spermidinspiegel in Deinen Zellen erneut abfällt. Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln ist auch hier die Verzehrempfehlung zu beachten.

    In unserem Shop findest Du eine Vielzahl an passenden Produkten, die Du bequem in Deinen gesunden Ernährungsplan einbinden kannst. Eine gute Bioverfügbarkeit stellen wir durch die innovative Mizell-Technologie sicher, die wir zum Beispiel bei unseren Spermidin-Tropfen anwenden.

    Quellen Studien:
    1: Langzeitstudie Medizin Uni Innsbruck:
    https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/719834.html und
    https://academic.oup.com/ajcn/article/108/2/371/5046172
    2: preSmartAge-Studie der Charité:
    https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0010945218303137?via%3Dihub